Unsere Spezialgebiete

Akupunktur
von Regina Drzymalla 

Die Akupunktur ist eine Jahrtausende alte chinesische Heilkunst, die in der westlichen Medizin immer größere Anerkennung und Bedeutung findet. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nennt alleine 28 Erkrankungen, für die die Wirkung der Akupunktur in Studien nachgewiesen ist. 

In Deutschland ist ihre Wirkung durch schulmedizinische Studien bei Schmerzen (Rücken, Hüftarthrose, Kniearthrose, Migräne und Spannungskopfschmerz ) belegt.

Frühzeitig habe ich eine Ausbildung bei der Deutschen Akupunkturgesellschaft und der Forschungsgruppe Akupunktur mit dem höchsten Diplom abgelegt und an mehreren Studien in Deutschland insbesondere an der großen multizentrischen Gerak-Studie (Akupunktur und Schmerz) teilgenommen.

Wir führen Ohr -, Körper - und bei Bedarf auch Laserakupunktur durch. Gute Erfahrungen liegen bei der Behandlung der folgenden Erkrankungen vor:

• Schmerzen aller Art
• Rückenschmerzen 
• Arthroseschmerzen 
• Akute Gelenkschmerzen 
• Migräne 
• Spannungskopfschmerz 
• Allergien besonders Heuschnupfen 
• Hilfe zur Nikotinentwöhnung und Gewichtsreduktion
Sauerstoff - Mehrschritt - Therapie
von Regina Drzymalla  

Die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie beruht auf den Erkenntnissen des Dresdener Physikers Prof. Manfred von Ardenne (1907 - 1997). 

Er wies nach, dass tägliche Inhalation reinen Sauerstoffs über 15-18 Tage die Sauerstoffversorgung der Gewebe verbessert und die damit erhöhte Blutzirkulation über Wochen und Monate bestehen bleibt. 

Voraussetzung ist die gleichzeitige Gabe von Magnesium, hoch dosiertem Vitamin C, ein Sauerstoff anreichendes Medikament und eine ausreichende Bewegung nach der Sauerstoff - Inhalation. 

Es handelt sich um eine sehr intensiv regenerierende Behandlungsmethode zur allgemeinen Leistungssteigerung bei ... 
• Rezidivierenden Infekten, 
• Herz-Kreislauferkrankungen, 
• Allgemeiner Schwäche, 
• Burn-out-Syndrom (in Kombination mit Naturheilverfahren), 
• Minderleistung der Gehirnfunktion, 
• Durchblutungsstörungen der Arterien 
• und in geeigneten Fällen auch der Augen. 

Die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie ist eine schonende Therapie mit ausgesprochener Langzeitwirkung.

Phlebologie / Venenleiden
von Dr. Claudius Stratmann  

Venenleiden gehören zu den häufigsten Zivilisationskrankheiten. Etwa jeder siebte Erwachsene leidet darunter. Über 90% der Venenleiden betreffen die Beinvenen. Dies ist nicht verwunderlich, da die Beinvenen das Blut entgegen der Schwerkraft um etwa 1,5 Meter zum Herzen hinauf transportieren müssen. 

Schwerstarbeit für Beinen und Venen 

Das Herz ist Zentrum des Blutkreislaufs. Es treibt das Blut durch die über 90.000 km miteinander verbundenen Arterien, Venen und kleinsten Gefäße. Das Blut transportiert Sauerstoff über die Arterien zu den Körpergeweben und entfernt aus ihnen über die Venen verbrauchten Sauerstoff. Die Beinvenen müssen - entgegen der Schwerkraft - das Blut auf Herzniveau hochpumpen, damit es in der Lunge wieder neu mit Sauerstoff beladen werden kann. 

Entscheidend für diese Aufgabe: das Zusammenspiel von Muskelpumpen und Venenklappen. Bei jeder Beinbewegung übt die Wadenmuskulatur einen Pumpdruck auf die Venen aus. Die Venenklappen sorgen dafür, dass das Blut nur nach oben (herzwärts) fließt und nicht nach unten (in die Beine) absackt. 

Schwierig für das venöse System sind Steh- und Sitzberufe. Durch die körperliche Passivität versagt auch die Muskelpumpe ihren Dienst. Der Druck des Blutes auf die Venenwand nimmt stark zu, die Venen geben nach und werden immer weiter (schlaffer). Jetzt schließen die Klappenventile nicht mehr vollständig. Sie werden undicht. Das Blut strömt zurück und erhöht den Venendruck. 

Zuviel Blut in den Venen erweitert auf Dauer die Venenwände. Sind die Venenklappen bereits geschädigt, wird der Blutkreislauf gestört. Die tiefen und die oberflächlichen Venen sowie die Verbindungsadern sind bei ihrer Aufgabe behindert. Schließen die Venenklappen nicht mehr richtig, fließt das Blut in die falsche Richtung. Das leiert die ohnehin bereits erweiterten Gefäßwände weiter aus. 

Die Folge: Wasseransammlungen im Gewebe, sogenannte Ödeme, Entzündungen (Thrombophlebitis) und Gerinnsel (Thrombose). Aus Krampfadern und Ödemen kann nach langer Zeit das "offene Bein" (Ulcus) entstehen. 


Krampfadertypen 

Es erscheint wichtig zwei große Krampfadertypen von einander zu unterscheiden: 

Krampfadern im herkömmlichen Sinne können gefährlich werden und müssen behandelt werden. 

Besenreiser sind "Krampfadern" der Haut, sind ungefährlich und können behandelt werden, sie können aber Ausdruck von tiefer gelegenen "echten" Krampfadern sein. 

Besenreiser werde ich Ihnen gerne entfernen. 

Die Entfernung von Besenreisern ist eine schmerzfreie, ambulante Behandlung, die wir für Sie in der HGB Praxis durchführen. 


Oder möchten Sie einfach nur verreisen?

Fragen Sie uns zur Reisethrombose und deren Vorbeugung.
Lassen Sie Ihr persönliches Risiko checken!

Gefässdiagnostik
von Dr. Claudius Stratmann

Ultraschall-Gefäßdiagnostik 

Die farbcodierte Duplexsonographie gibt dem Arzt ein Instrument in die Hand mit der er schmerzlos, nichtinvasiv und ungefährlich eine Gefäßdiagnostik durchführen kann. 

Dieses moderne Verfahren ist an spezialisierte Ärzte mit einem hochmodernen Ultraschallgerät gebunden, das bildgebende Verfahren mit der Dopplermethode kombiniert und somit den Blutstrom sichtbar macht. Hiermit können nicht nur Thrombosen, andere Venenleiden und ihre Auswirkung auf das Gefäßsystem sicher dargestellt werden, sondern auch arterielle Verschlusserkrankungen, also Durchblutungsstörungen, nachgewiesen werden. 

Auf Grund meiner besonderen Weiterbildungen ist unsere Praxis in der Lage Ihnen dieses Verfahren für Arme und Beine anbieten zu können. Die Untersuchung der Hals- und Kopfgefäße bleibt anderen Spezialisten vorbehalten. Zusätzlich können die Gefäße der Bauchorgane besser sichtbar gemacht werden und somit auch z.B. Tumore, Aneurysmen und Ähnliches des Bauchraumes früher und einfacher erkannt werden. 

Lassen Sie ihre Durchblutung testen, wenn beim Gehen Schmerzen in der Wade auftreten, Sie ein schmerzhaft geschwollenes Bein haben, den Verdacht auf Krampfadern haben, ein Ulcus („offenes Bein“) am Bein Sie quält, oder Sie einfach wissen wollen wie hoch Ihr persönliches Reisethromboserisiko ist.
Naturheilkunde
von Regina Drzymalla

Nicht alle akuten und besonders nicht alle chronischen Erkrankunkungen oder Störungen müssen direkt mit einem starken chemischen Medikament behandelt werden. Vielmehr sollte der Körper selbst angeregt werden mit der entsprechenden Störung fertig zu werden. Immer mehr Patienten ziehen deshalb weichere und besser verträgliche Heilbehandlung einer chemischen Therapie mit blockierenden Medikamenten (Anti - Biotica, Anti - Diarrhoeica, Anti - Analgetica usw.) vor.

Hier sind die Naturheilverfahren eine ideale Alternative. 
• Durch Umstellung der Lebensgewohnheiten, ... 
• Änderung der Ernährung und ... 
• Unterstützung und Aktivierung der körpereigenen Abwehrkräfte ... 
... kann man fast immer eine nebenwirkungsarme Gesundung erreichen. 

Eine mehrjährige Ausbildung und schwerpunktmäßige Beschäftigung mit diesem Spezialgebiet der Medizin geben mir die notwendige Sicherheit, sie schonend und trotzdem effektiv zu behandeln. Dabei werden die folgenden Methoden bevorzugt angewendet: 

• Allergiebehandlung 
• Eigenblut-Therapie 
• Ernährungstherapie 
• Phytotherapie 
• Ozontherapie 
• Regenerationskuren 
• Vitaminkuren 
• Arthrosentherapie 
• Organstimmulierende Regenesentherapie für alle Organe

This website was created with Mobirise website template